News

Erste Bilder des Galaxy S6 aufgetaucht: Dreiste Kopie des iPhone 6

Seit Jahren tobt ein Patentkrieg zwischen Samsung und Apple. Beiden Seiten werfen sich – gerechtfertigt oder nicht – gegenseitig vor, voneinander zu klauen. Nun will Samsung offenbar neues Öl ins Feuer gießen: Erste geleakte Bilder von Samsungs neuem Flaggschiff-Smartphone Galaxy S6 weißen beim Design eine geradezu dreiste Ähnlichkeit mit Apples iPhone 6 auf. Die nächste Klagerunde dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.

Bereits seit Monaten existieren Gerüchte über Samsungs nächstes Flaggschiff, das Galaxy S6. Einige Gerüchte waren von Beginn an unrealistisch, andere wurden mittlerweile widerlegt. Ein Gerücht hat sich jedoch durchweg gehalten – und nun offenbar bestätigt: Samsung will die Design-Sprache seiner Galaxy-S-Reihe radikal ändern. Wie die nun aufgetauchten Bilder belegen, wird das Design des Smartphones dem Design des iPhone 6 sehr ähnlich sein.

Die französische Webseite Nowhereelse.fr, bekannt für die Veröffentlichung geleakter Bilder, ist an Fotos eines Bauteils gelangt, die offenbar auf einer asiatischen Toilette aufgenommen wurden. Vermutlich hat ein Mitarbeiter in einer Fabrik Samsungs das Bauteil kurz „entführt“, um die Fotos schießen zu können.

Die Fotos zeigen nur den Rahmen des Smartphones, jedoch nicht die Rückseite oder das Display. Das Design des Rahmens des Galaxy S6 ähnelt dem Rahmen des iPhone 6 extrem. Selbst der Kopfhörer-Anschluss scheint beim Galaxy S6 an das untere Ende des Geräts zu wandern. Die linken und rechten Kanten des neuen Flaggschiff-Smartphones scheinen jedoch abgeflacht zu sein und nicht rund, wie beim iPhone 6. Auch die Tastenanordnung ist ein wenig anders. Am oberen Ende des Geräts befindet sich außerdem eine vergleichsweise große Aussparung, die möglicherweise für einen Infrarot-Sensor gedacht ist.

Apple und Samsung streiten sich seit Jahren vor Gericht. Neben verschiedenen Funktionen und Patenten ist auch das Design regelmäßig ein großes Streitthema. Sollte das Galaxy S6 dem iPhone 6 tatsächlich dermaßen ähnlich sehen, dürfte die nächste Klagerunde nur eine Frage der Zeit sein.

Mehr zum Thema
zur Startseite