News

iTunes zeigt Sony-Film "The Interview" nicht

Sonys Filmsatire auf Nordkoreas Diktator Kim Jong-un hat hohe Wellen geschlagen - Terrordrohungen und Hackerangriff inklusive. Nun soll der Film doch in ausgewählten US-Kinos gezeigt werden und ist bei  Youtube und Google Play Movies zu sehen - doch bei iTunes nicht. Hat sich Apple geweigert?

Der Film “The Interview” von Sony erfuhr eine unfreiwillige Veröffentlichung durch Hacker. Filmstudio und Kinos, die den Film zeigen wollen, wurden durch eine unspezifische Anschlagsdrohung eingeschüchtert. Eigentlich wollte Sony den Film daraufhin zurückziehen, doch nun zeichnet sich eine Kehrtwende ab.

Ausgewählte US-Kinos wollen den Film nun doch zeigen und über Videostreaming wird die Satire ebenfalls legal verbreitet. So wird der Film über Google Play Movies, Youtube sowie Xbox Video angeboten. Der einmalige Abruf bei Google Play Movies kostet 5,99 US-Dollar. Wer den Film zum mehrmaligen Ansehen herunterladen kann, zahlt 14,99 US-Dollar, so Google. Deutsche Nutzer können den Film vorerst aber nicht sehen.

Mit Google Play Movies & TV kann der Film in den USA auch auf iOS-Geräten angesehen werden und über ein aktuelles Apple TV auch mit Youtube auf dem Fernseher. Doch auch hier gilt, dass man nur mit einem US- bzw. Kanada-Account Zugriff hat. Sony zeigt den Film auch auf der Website seetheinterview.com

Doch warum ist Apple mit iTunes nicht dabei? Die New York Times berichtet, dass Sony Pictures Apple darauf angesprochen habe, den Film "The Interview" auch über dessen Streamingplattform anzubieten.

Sony habe sogar das Weiße Haus um Hilfe gebeten, Apple mit ins Boot zu holen. Doch Apple sei nicht interessiert gewesen, zumindest nicht innerhalb der gebotenen, kurzen Zeit. Sony hatte dem Bericht der New York Times auch den Plan verworfen, den Film auf seinem eigenen Streamingdienst Crackle zu zeigen.

Mehr zum Thema
zur Startseite