News

Bis 2022: Apple will unbedingt „eigene“ 5G-Modems in seinen iPhone-Chips

Apple will eigene 5G-Modems in iPhones bis 20222. „Bis 2022“ hört sich wie Zukunftsmusik an. Doch Apple hat sich laut Fast Company einen internen Zeitplan gesteckt. Man möchte bis dahin „eigene“ 5G-Modems in die Apple A-SoCs integrieren, die in den eigenen iPhones und iPads stecken. Das ist nicht gleichbedeutend mit der Tatsache, dass nicht zuvor schon 5G in den Geräten genutzt werden kann. Im Gegenteil sollen schon 2020 Chips von Qualcomm zum Einsatz kommen.

Apples A-Chips sind oft kleine technologische Wunderwerke. In Ihnen schlummern, sieht man vom Prozessor und dem Grafikchip ab, mittlerweile viele weitere Elemente, die zum Beispiel Touch ID oder Face ID steuern, die Maschinenlernen durch spezielle Routinen deutlich beschleunigen (Neural Engine) und vieles mehr.

Apple will eigene 5G-Modems in A-Chips integrieren

Bis 2022, so lautet der Termin für eine interne Deadline, möchte das Unternehmen nun in die A-Chips auch eigene 5G-Modems integrieren.

Das Problem dabei? Neben eigenen Tests und der Fertigung von Prototypen muss Apple die Chips auch durch internationale Prüfverfahren bringen, um passende Zertifikate für die Nutzung in den entsprechenden Mobilfunk-Märkten zu erlauben.

Vor diesem Hintergrund sieht Fast Company das gesteckte Ziel als mehr als nur ambitioniert an.

Apple kauft Intels Modem-Geschäft

Im Juni stimmte Apple zu, die Mehrheit an Intels Modemgeschäft samt der zugehörigen Patente zu erwerben. Nun versucht das Unternehmen offenbar das Know-how in absehbarer Zeit nutzbar zu machen.

Zuvor gab es sich widersprechende Meldungen. Mal hieß es, Apple wolle bereits 2021 eigene 5G-Modems nutzen, dann wiederum wurde ein Zeitrahmen zwischen 2022 und 2025 angegeben. Das schöne ist, abgesehen von den Spekulationen, dass sich die Meldungen mit der heutigen nicht zwangsläufig widersprechen müssen. Dass Apple auch vorher schon eigene 5G-Modems nutzt, ist zu unterscheiden von dem Vorhaben, die Technologie in den eigenen A-Chips zur Anwendung zu bringen.

Mehr zum Thema
zur Startseite