News

Amazon Prime Air: So soll Amazons Drohnen-Lieferung funktionieren

Amazon verfolgt bekanntlich Pläne, Päckchen in Zukunft per Drohne auszuliefern. Bisher waren nur wenige Details bekannt. Nun hat sich ein Vizepräsident des Unternehmens in einem Interview ausführlich dazu geäußert, wie das Amazon Prime Air genannte Drohnen-Liefersystem funktionieren soll. So wird es beispielsweise unterschiedliche, speziell an die Gegend angepasste Drohnen geben, die Bestellungen innerhalb von einer halben Stunden ausliefern sollen.

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Amazon in Zukunft gerne Lieferungen mit Drohnen zustellen möchte. Wie genau das funktionieren soll, war bisher unklar. Bekannt war allerdings, dass Amazon bestimmte Drohnen-Tests vornimmt. Nun hat sich ein Mitglied der Führungsriege Amazons, Vizepräsident Paul Misener, gegenüber Yahoo Tech genauer zu den Drohnen-Plänen des Unternehmens geäußert.

So plant Amazon offenbar nicht einfach eine Drohnen einzusetzen, sondern verschiedene Modelle zu verwenden, die für verschiedene Gegenden geeignet seien. Dabei werden nicht nur Faktoren wie die Besiedlungsdichte und die Besiedlungsart, beispielsweise eine dicht bebaute Innenstadt mit Hochhäusern oder eine in Fläche ausgedehnte Vorstadt mit flachen Einfamilienhäusern, in Betracht gezogen. Auch das Wetter spielt eine Rolle. In einem trockenen Klima sollen Misener zufolge andere Drohnen zum Einsatz kommen als in einem nassen, regnerischen Klima. Allen Drohnen soll jedoch gemein sein, dass sie sehr leise sein sollen. Die Flughöhe der Drohnen soll zwischen 60 und 120 Meter betragen.

Amazon hat offenbar noch keinen endgültigen Weg gefunden, Pakete via Drohne zu einem Apartment zu liefern. Der Vizepräsident Amazons meint jedoch, dass Menschen mit Einfamilienhäusern und Garten eine Lieferung innerhalb von 30 Minuten nach Bestellung erwarten können. Amazon hat auch bereits vor einiger Zeit einen Namen für den Drohnen-Lieferdienst gefunden: So soll das System Amazon Prime Air heißen.

Mehr zum Thema
zur Startseite