News

Apple Campus 2: Keine Baustelle mehr!

Apples neues Hauptquartier wird voraussichtlich bis zum Ende März bezogen – zumindest teilweise. Die Gebäudearbeiten am „Raumschiff“ sind offenbar beinahe abgeschlossen. Allerdings lässt sich nicht sagen wie weit der Innenausbau bereits vorangeschritten ist. Ein neues Drohnenüberflugvideo zeigt zudem, dass auch die Arbeiten an den Grünanlagen rund um den Apple Campus 2 bereits begonnen haben.

Apples neues Hauptquartier, der Campus 2, ist bald fertiggestellt. Noch in diesem Quartal möchte Apple in das Gebäude einziehen. Dementsprechend fortgeschritten sieht der Apple Campus 2 auch bereits aus. Mit einer Baustelle hat das Gebäude nicht mehr viel gemein. Einem Drohnenvideo von Matthew Roberts zufolge haben sogar die Aufräumarbeiten bereits begonnen. Und auch die ersten Arbeiten an der zugehörigen Parkanlage sind gestartet worden.

Der Apple Campus 2 soll 13.000 Mitarbeiter beherbergen

Es sind aber noch nicht alle Arbeiten am Bau selbst abgeschlossen. So müssen dem Video zufolge offenbar noch einige der Vordächer, die sich auf mehreren Ebenen rund um den Apple Campus 2 ziehen, angebracht werden. Auch den ein oder anderen Kran gibt es noch vor Ort. Diese werden wohl für das Heben der letzten Solar-Paneele auf das Dach des Gebäudes benötigt. Nicht sagen lässt sich, wie weit der Innenausbau schon vorangeschritten ist. Dieser wird aber mit ziemlicher Sicherheit noch einige Zeit benötigen und nicht bis zum Einzug der ersten Mitarbeiter abgeschlossen sein. Und auch die Fertigstellung der gesamten Grünanlagen wird wahrscheinlich noch bis zum nächsten Sommer andauern.

Das neue Hauptquartier Apples besteht nicht nur aus dem „Raumschiff“. Rund um den Apple Campus 2 wachsen diverse Zusatzgebäude, beispielsweise eine neue Forschungs- und Entwicklungseinrichtung, ein Auditorium und ein Fitness-Zentrum für die Mitarbeiter Apples, aus dem Boden. Diese Gebäude werden parallel zum Raumschiff gebaut und nähern sich ebenfalls der Fertigstellung. Das Parkhaus scheint zudem bereits in Betrieb zu sein und von Bauarbeitern genutzt zu werden.

Mehr zum Thema
zur Startseite