News

Apple News+ startet in Großbritannien und Australien

Gestern Abend veröffentlichte Apple nicht nur Updates für iPhone, iPad, Apple Watch und den Mac sowie für die iWork-Apps, sondern führt gleichzeitig auch den im März in den USA und Kanada gestarteten Nachrichtendienst Apple News+ in Australien sowie Großbritannien ein. Damit ist er nun in insgesamt vier Ländern verfügbar und hat gleichzeitig neue Magazine, die sich mit den jeweiligen Regionen beschäftigen, erhalten.

Für rund 10 britische Pfund pro Monat können Nutzer aus Großbritannien ab sofort auf etwa 150 Publikationen zugreifen. Zudem erhalten die Nutzer die Möglichkeit auch bereits veröffentlichte Magazine nochmals zu lesen. Zusätzlich zu den bisherigen Zeitungen und Magazinen ergänzte Apple das Portfolie um zahlreiche britische Printmedien wie The Times, Esquire, Empire, Hello!, Cyclist und Grazia.

Nicht nur in Großbritannien schaltet Apple in der News-App das neue „News+“-Tab frei, sondern auch in Australien ist der Dienst nun verfügbar. Auf dem südlichen Kontinent wird es nicht nur die US-Magazine geben. Auch viele regionale Inhalte stehen dem interessieren Nutzer bereit. Zu den ersten Publikationen gehören The Australien, The Daily Telegraph, Herald Sun, The Courier Mail, The Advertiser, Vogue und The Australian Women`s Weekly. Für rund 15 AUD im Monat gehört Apple News+ übrigens zu Apples teureren Diensten.

Inwieweit die neuen Angeboten auch in anderen Ländern bereitstehen, ist aktuell nicht bekannt. Der Dienst wurde im März auf einem Service-orientierten Event von Apple angekündigt und kam damals schnell in die Kritik wegen mangelnden Inhalten, einfachen PDF-Übernahmen der Magazine sowie dem geringen Kopierschutz. Seither hat Apple deutlich nachgebessert, schützt die vorhanden Inhalte nun besser. Ob der Dienst den Sprung in weitere Länder schafft, ist ungewiss. Bislang ist die News-App nur in wenigen Gebieten verfügbar.

Mehr zum Thema
zur Startseite