News

Beamer Xperia Touch macht jede Oberfläche zum Touchscreen

Sony hat einen neuen Beamer vorgestellt, der seinesgleichen sucht. Denn der Xperia Touch ist mit einer Sensorik ausgestattet, die aus einer Projektionsfläche nicht nur ein Display, sondern einen Touchscreen macht. Auf dem Beamer läuft zudem auch ein angepasstes Android-Betriebssystem mit Zugang zum Google Play Store. Und zu guter Letzt ist das Gerät mit PS4-Remote-Play kompatibel.

Sony hat auf der Messe Mobile World Congress einen neuen Beamer names „Xperia Touch“ vorgestellt. Das wirklich Einzigartige an diesem Gerät ist, dass er nicht nur jede Fläche zu einem Display macht, sondern zu einem Touchscreen.

Auf dem Xperia Touch läuft das Betriebssystem Android. In dieses Betriebssystem hat Sony ein spezielles Nutzer-Interface integriert. Dieses Interface zeigt übersichtlich Wetterinformationen oder Kalendereinträge an. Außerdem enthält es ein „Memo Board“ auf dem Nutzer jederzeit Notizen machen können. Direkt aus diesem Screen heraus können auch Videonachrichten aufgenommen und abgespielt werden oder Skype aufgerufen werden.

Auf dem Xperia Touch läuft Android

Neben diesem speziellen Nutzer-Interface kann aber auch das eigentliche Betriebssystem verwendet werden. Der Xperia Touch lässt sich also beispielsweise wie ein ganz normales Android-Tablet nutzen, auf dem jede beliebige App aus dem Google Play Store installiert werden kann. Dies funktioniert sowohl, indem man den Projektor an die Wand richtet oder auf den Tisch. Außerdem können Besitzer des Xperia Touch den Beamer auch mit PlayStation 4 Remote Play verwenden. Auf dem Gerät lassen sich also PlayStation-4-Spiele spielen, ohne die Konsole umstecken zu müssen.

Nun kann ein Beamer natürlich keinen echten Touchscreen projizieren. Stattdessen verwendet der Xperia Touch Infrarotsensoren und eine 60-FPS-Kamera, um die Gesten des Nutzers auf der Projektion erkennen und als Multi-Touch-Gesten umsetzen zu können. Das dargestellt Bild ist übrigens in HD-Ready.

Der Xperia Touch kommt in diesem Frühling in Europa auf den Markt. Der Preis wird bei 1.499 Euro liegen.

Mehr zum Thema
zur Startseite