News

„Finde meine AirPods“-Feature könnte besser werden

Apple arbeitet ständig an der Verbesserung seiner Produkte.

Während einige Funktionen später tatsächlich umgesetzt werden, kommen andere nur in Form von Patentanträgen ans Licht. Nun wurde ein neues Patent öffentlich, das für viele Nutzer überaus praktisch sein dürfte. Aus der Beschreibung geht hervor, dass Apple an einer Technologie arbeitet, mit der Sie drahtlose Geräte wiederfinden können. Eine Anwendung könnte es bei den AirPods finden. 

Über die App „iPhone-Suche“ ist überaus praktisch, um verloren Apple-Produkte wiederzufinden. Auch die AirPods können darüber geortet werden und auf Wunsch auch einen Ton abspielen. Apple könnte bald einen Schritt weitergehen und die Suche verbessern. Laut einem aktuellen Patent könnte bald eine Reihe Mikrofone dazu genutzt werden, um Töne, die das verlorene Gerät aussendet, zu erkennen und daran dem Nutzer die Richtung weisen.

So suchen Sie die AirPods mit dem iPhone

Schon jetzt kann über die „iPhone-Suche“ ein Sound auf einem AirPods-Ohrhörer im Verbindungsbereich wiedergegeben werden. Allerdings muss man hier genau hinhören und kann nicht in jedem Fall die Richtung bestimmen. Mit dem Patent könnte hingegen das iPhone als Hörhilfe genutzt werden, indem es die Wiedergaberichtung erkennt und dementsprechend Hinweise gibt. 

Dazu müssen die AirPods allerdings einen Ton in einer speziellen Frequenz wiedergeben, die dann von mindestens zwei Mikrofonen aufgefangen und durch Software gefiltert werden. Die Positionsbestimmung erfolgt durch Beamforming – eine Technologie zur Erkennung der eigenen Position durch Wellenfelder. In einer erweiterten Fassung mit weiteren Sensoren könnte beispielsweise ein iPhone Sie grafisch in Form eines Kompasses zu den drahtlosem Gerät führen.

Das System könnte auch von dem Umstand profitieren, dass für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbare Tonfrequenzen genutzt werden könnten und dadurch eine „leise“ Suche möglich macht.

Mehr zum Thema
zur Startseite