News

In guter Gesellschaft: Jeder zehnte PC-User nutzt einen Mac

Neuesten Zahlen zufolge konnte Apple seinen Marktanteil bei Nutzern, die mit einem Desktop-Rechner Online gehen, deutlich steigern. So nutzte im April beinahe jeder zehnte Desktop-Nutzer einen Mac, um sich mit dem Internet zu verbinden. Gleichzeitig ist der Marktanteil von Windows-Rechnern, verteilt über alle Windows-PC-Hersteller, in diesem Bereich erstmals seit 2007 auf unter 90 Prozent gefallen.

Das Marktanalyseunternehmen Net Applications berichtet, dass 9,2 Prozent aller Nutzer, die im April 2016 mit einem Desktop-Gerät Online gegangen sind, das Betriebssystem OS X verwendeten. Das ist ein Rekordhoch. Im März 2016 lag der Online-Marktanteil der Macs bei 7,8 Prozent, im vergangenen Oktober bei 8 Prozent und vor einem Jahr, im April 2015, bei 7,4 Prozent. Knapp 45 Prozent dieser Mac-Nutzer gingen mit dem Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan Online. Der Rest entfällt auf ältere OS X-Versionen.

Nur 89,2 Prozent verwendeten dagegen einen Windows-PC für die Internet-Nutzung. Das ist im Gegensatz zum Marktanteil der Macs ein Rekordtief für Microsoft. Im März waren es mit 90,5 Prozent noch deutlich mehr als im April. Zum Vergleich: Die ältesten Daten, die Net Applications zur Verfügung hat, stammen aus 2007. Damals gingen 95,9 Prozent der Desktop-Nutzer mit einem Windows-Rechner Online und nur 3,4 Prozent mit einem Mac.

Desktop-Verkaufszahlen weiter eingebrochen

Gleichzeitig sind die Mac-Verkäufe im ersten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahres-Quartal um 2,1 Prozent zurückgegangen. Allerdings ist der Desktop-Markt mit einem Minus von 11,5 Prozent, verteilt über alle Hersteller, deutlich stärker eingebrochen als die Verkaufszahlen von Apples Mac. Auf diese Weise konnte Apple den Marktanteil bei den Macs gegenüber dem Marktanteil von Windows-Rechnern steigern.

Mehr zum Thema
zur Startseite