News

Huaweis Smart Speaker ist eine Mischung als altem Mac Pro und HomePod

Huawei ist nicht nur bekannt für Smartphones, Tablets und Notebooks, sondern auch für seine von anderen Herstellern inspirierten Produkte. Wie das chinesische Unternehmen jetzt bekanntgab, will man auch in den Smart-Speaker-Markt einsteigen und Apple, Amazon und Google Konkurrenz machen. Dazu schloss man sich mit den französischen Audioexperten von Devialet zusammen und stellte nun den Sound X vor.

In den letzten Jahren machte sich Huawei vor allem einen Namen durch gute und günstige Produkte, die in Konkurrenz zu Samsungs Geräten stehen. Allerdings bediente man sich dabei nicht selten bei Apples Designs und veröffentlichte beispielsweise das MateBook, einen MacBook-Pro-Klon mit Windows. Auch die AirPods sowie das iPad Pro standen bei Huaweis Produkten bereits Modell. 

Gemeinsam mit den Franzosen von Devialet kündigte man nun den Sound X an. Dabei handelt es sich um einen Smart Speaker, der verdächtig nach dem heimlichen „Kind“ vom HomePod und einem 2013er Mac Pro aussieht. Es wirkt als hätte Huawei bereits Adobes neue Image-Tango-Technologie verwendet, um das Design zu erschaffen.

Devialet ist bisher bekannt für seinen 2000-Euro-Bluetooth-Lautsprecher, der mit neuester Technologie gefüllt ist. Diese packt man nun in Partnerschaft mit Huawei in einen etwa 300 Euro teuren Smart Speaker. Der mit einem 60W-Doppelsubwoofer , 360-Grad-Sound und Devialets „speaker active matching“-Technologie (SAM) daherkommt, die Verzerrungen sowie Vibrationen verhindern soll. 

Auch wenn es Devialets erste Kooperation mit einem asiatischen Unternehmen darstellt, wird der Sound X vermutlich nur in China verkauft. Ob er auch in weitere Länder kommt, ist aktuell noch ungewiss.

Produkthinweis

Apple iPhone 11 (128 GB) - Schwarz (inklusive EarPods, power adapter)

Mehr zum Thema
zur Startseite