Test

Test: Xiaomi Mi Robot 1S – neuer Staubsaugroboter ausprobiert

Hausarbeit ist lästig. Zumindest das Staubsaugen aber kann man inzwischen guten Gewissens an kleine, reinliche Roboterwesen delegieren – etwa an den Xiaomi Mi Robot 1S. Er ist der Nachfolger des Xiaomi Mi Robot, der ob seines sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis eine treue Fangemeinde hat – und das nicht nur unter Schnäppchenjägern.

Update, 02.12.2019: Erneut ist das Gerät im Angebot. Gearbest verkauft den Xiaomi Mi Robot 1S derzeit im Flash Sale für den guten Preis von 255 Euro – ein Gutscheincode ist praktischerweise nicht nötig.

Update, 16.07.2019: Gearbest hat den neuen Xiaomi Mi Robot 1S aktuell und bis einschließlich des 17.07.2019 im Angebot. Mit dem Gutscheincode GB-APXMJ1S erhält man das Gerät für 304,30 Euro – ein guter Preis für diesen „Robosauger“.

Staubsaugroboter sind in den vergangenen Jahren immer besser geworden. Lässt man die billigsten „Schnäppchen“ vom Discounter außen vor, erfüllen die meisten von ihnen den Sinn und Zweck ihres Daseins recht gut – heißt: Nach ihrem Einsatz ist der Boden sauberer als davor und man selbst als oberster Dienstherr freut sich darüber, wertvolle Lebenszeit mit schöneren Dingen als dem Staubsaugen verbringen zu dürfen.

Xiaomi Staubsaugroboter: Der Geheimtipp aus China

Beim Xiaomi Mi Robot 1S handelt es sich um das Nachfolgemodell des lange als Insidertipp gehandelten Xiaomi Mi Robot. Wie auch seinerzeit der Vorgänger, ist dieser aktuell nur als China-Import zu haben. Ein bisschen Abenteuerlust bei der Bestellung und Inbetriebnahme gehört somit zum Kauferlebnis dazu. Unser Testgerät stammt dabei nicht nur aus China sondern ist von Haus aus sogar primär für den chinesischen Markt vorgesehen. Doch „dem Redakteur ist nichts zu schwör“ – und das sollte es allen an diesem Gerät Interessierten auch nicht sein: Chinesisch muss man für die Inbetriebnahme nicht verstehen, die Xiaomi-App lässt sich auch auf Englisch nutzen und die Ersteinrichtung ist schnell erledigt. Auf Sprachbarrieren stösst man auch anderorts nicht, denn die Sprachausgabe des Mi Robot 1S lässt sich im Handumdrehen von Chinesisch auf Englisch umstellen – einzig die über die Xiaomi-App als Push-Nachricht versandte Werbung für den hauseignen chinesischen Webshop erreichte uns im für uns unverständlichen Original. Auch technisch gibt es keine Hürde: Das fehlende CE-Zeichen ist bei den meisten Hausratversicherungen im Fall des Schadensfalls beispielsweise kein Problem. Die Überraschung: Es ist tatsächlich das mitgelieferte Kleingerätekabel der Ladestation, das sich als „größte“ Barriere entpuppt. Es muss gegen eine Variante für deutsche Steckdosen getauscht werden – Kostenpunkt: unter 5 Euro.

Xiaomi Mi Robot 1S – bestellt bei Gearbest

Wir haben unser Testgerät via Gerbest erhalten. Der chinesische Online-Shop bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Gadgets an. Der Versand benötigte in unserem Fall rund drei Wochen. Über die uns im Rahmen der Bestellung mitgeteilte Trackingnummer waren wir zwar nicht lückenlos aber dennoch ausreichend ausführlich über den Status der Sendung informiert – die Lieferung hier vor Ort erfolgte dann via DHL, wohlbehalten und in einem Stück. Da auf Wunsch auch via PayPal gezahlt werden kann, ist man im Fall der Fälle dank Käuferschutz aber ohnehin abgesichert. 

Xiaomi Mi Robot 1S zum Angebotspreis bei Gearbest bestellen

Xiaomi Mi Robot gegen Xiaomi Mi Robot 1S

Auf den ersten Blick sieht der Robosauger dem Vorläufer zwar zum Verwechseln ähnlich, doch die 2019er Neuauflage bietet tatsächlich eine ganze Reihe an Verbesserungen. Zuvorderst sei die leicht gestiegene Saugkraft genannt. 2000 statt zuvor 1800 pa bringt das Gerät bei gleichbleibender Akkulaufzeit von bis zu 150 Minuten und einer Reichweite von etwa 250 m2 auf. In der Fläche arbeitet das Gerät wie gehabt sehr effektiv, Ecken und Kanten müssen aber ab und und zu noch „per Hand“ nachgesaugt werden. Durch einen zusätzlichen Sensor arbeitet der Mi Robot 1S bei der Kartenerstelllung und Navigation schneller und zuverlässiger. Mehrere Karten, Zonenreinigung und Verbotszonen vereinfachen die Handhabung – das Reinigen mehrerer ausgewählter Räume bietet zwar auch der neue Roborock T6, der aber auch deutlich teurer ist.

Der Xiaomi Mi Robot 1S wird vom gleichen Unternehmen gefertigt wie unser aktueller redaktionsinterner Geheimtipp, der Roborock S50. Wer für dessen ohnehin nur mäßig überzeugende Wischfunktion keine Verwendung hat, finden im neuen Mi Robot 1S eine spannende Alternative. In der Reinigungssleistung sind beide Gerät gut miteinander zu vergleichen und einander ebenbürtig. Einzig das Erklimmen höherer Türschwellen gelingt dem S50 ein klein wenig besser, softwareseitig ist der neue Xiaomi dem S50 überlegen.

Bewertung
Name
Xiaomi Mi Robot 1S
Website
Pro
  • Reinigungsleistung
  • Software-Funktionen wie etwa die Reinigung mehrerer ausgewählter Räume
  • Preis-/Leistung
Contra
  • offene Datenschutzfragen, da Server in China
zur Startseite