Ratgeber

iOS 8 Video-Tipp: Nervt die Autokorrektur? So schalten Sie sie ab

Apples mobiles Betriebssystem iOS bietet seinen Nutzern eine sehr gute Software-Tastatur. Eine Funktion, die jedoch von vielen Nutzer als nervig empfunden wird, ist die Autokorrektur. Sie tauscht immer wieder Wörter ungefragt komplett aus, weil sie beispielsweise umgangssprachliche Ausdrücke nicht erkennen kann. Die Autokorrektur können Anwender ausschalten. Wie das geht, verraten wir in unserem Video-Tipp.

iOS bietet seinen Nutzern eine hervorragende Software-Tastatur an. Seit iOS 8 können Nutzer auch andere Tastaturen, zum Beispiel Swype oder Swiftkey installieren. Apples originale Tastatur ist jedoch in vielerlei Hinsicht genauso gut, wie die anderen Optionen.

Allerdings besitzt die originale iOS-Tastatur eine Funktion, die viele Anwender nervt: die Autokorrektur. Immer wieder verändert die Autokorrektur einzelne Wörter zum schlechteren, weil die Tastatur-App das entsprechende, eventuell umgangssprachliche Wort nicht kennt oder weil die Tastatur aufgrund eines kleineren Rechtschreibfehlers entscheidet, dass es sich hier um ein ganz anderes Wort handeln könnte.

Weitere geniale Tipps und Tricks zu iOS 8 finden Sie in unserer cleveren Pocket Academy-App.

Die Autokorrektur lässt sich jedoch abschalten, wenn sie zu oft nerven sollte. Dafür müssen Sie die „Einstellungen“ aufrufen und in den Menüpunkt „Allgemein“ wechseln. Dort finden Sie das Menü für die „Tastatur“. Hier können Sie die Autokorrektur mittels eines Schiebereglers ausschalten. Anschließend ist diese Funktion deaktiviert. Auf die gleiche Weise können Sie die Autokorrektur auch wieder aktivieren.

Ohne Autokorrektur sollten Sie jedoch zumindest zu Beginn jede Nachricht genau durchlesen, bevor Sie sie abschicken. Zwar werden Wörter von der Tastatur nicht mehr durch komplett falsche Wörter ersetzt, allerdings korrigiert die Tastatur nun gar keine Fehler mehr.

Mehr zum Thema
zur Startseite