Ratgeber

Die Steuererklärung in der Hosentasche

Die neue Version von WISO Steuer birgt viele praktische Neuerungen. Allen voran die neue iPhone-App, mit der du die komplette Steuererklärung fast automatisch erledigst und in die Tasche stecken kannst.

Die Zeiten, in denen du für deine Einkommensteuererklärung ein freies Wochenende einplanen und dich vor deinem Mac einrichten musstest, sind endgültig vorbei. Denn während die schon 2003 vom Politiker Friedrich Merz versprochene „Steuererklärung auf dem Bierdeckel“ noch immer auf sich warten lässt, ist die „Steuererklärung mit dem iPhone“ mittlerweile Realität.

Die neue kostenfreie iPhone-App von WISO Steuer erlaubt es dir, die komplette Einkommensteuererklärung mit dem Smartphone zu erledigen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Smartphone-Apps, die nur Standard-Arbeitnehmer:innen-Fälle bedienen, können mit der App von WISO auch Arbeitgeber:innen, Student:innen, Vermieter:innen, Rentner:innen, Selbstständige und andere ihre Steuererklärung komfortabel mit dem Smartphone erledigen.

Auch wenn du vermietete Immobilien besitzt, Kinder hast oder Einnahmen aus Kapitalanlagen erzielst, ist die App dafür gerüstet.

Überdies bietet die WISO Smartphone-App mit dem „Corona SteuerCheck“ (siehe Kasten weiter unten) vielfältige und topaktuelle Möglichkeiten, Geld vom Staat zurückzuerhalten.

Laden im App Store

Entwickler:

Anbieter: Buhl Data Service

Web: buhl.de

Unterstützung bei jedem Schritt

Wenn du noch nie mit einer WISO-App eine Erklärung erledigt hast, nimmt dich das Programm vom Startbildschirm aus an die Hand.

Zunächst wählst du das Jahr, für das du deine Einkommensteuer erklären möchtest. Aktuell ist dies mit der iPhone-App für die Steuerjahre 2019 und 2020 möglich. Die Jahre davor erledigst du bequem im Webbrowser deiner Wahl.

Anschließend fragt dich die iPhone-App nach deinem Familienstand und ob du Kinder hast, damit sie dir gezielt für deine Lebenssituation relevante Fragen stellt. Bist du beispielsweise ledig und hast keine Kinder, werden dir entsprechend keine steuerlich relevanten Fragen zum Nachwuchs gestellt.

Nach deinem Namen fragt die App, ob du Arbeitnehmer:in, selbstständig oder Rentner:in bist und ob du, wie so viele während der Pandemie, Einkommensersatzleistungen wie Kurzarbeitergeld bezogen, Immobilien vermietet oder mit Gespartem Erträge erzielt hast.

Dabei ist – im Gegensatz zu vielen anderen Steuer-Apps – auch eine Mehrfachauswahl möglich. Die Themenauswahl kannst du später während der Bearbeitung jederzeit anpassen.

Die durchschnittliche Erstattung für die Nutzer:innen von WISO Steuer beträgt laut Buhl 1.674 Euro – über 600 Euro mehr als im Bundesdurchschnitt.

WISO Steuer 2021 gratis testen! 

Wenn du dir ein Bild von der automatischen Steuererklärung mit WISO Steuer 2021 machen möchtest, kannst du die Software auf dem Mac und dem iPhone kostenfrei laden und verwenden. Die Anwendungen sind zeitlich uneingeschränkt nutzbar und zeigen dir an, wie viele Steuern du zurückbekommen würdest.

Laden im App Store

WISO Steuer - Steuererklärung

Entwickler: Buhl Data Service GmbH

Laden im App Store

WISO Steuer 2021

Entwickler: Buhl Data Service GmbH

Mit dem Steuer-Abruf viel Zeit sparen

Anstatt im weiteren Verlauf deiner Steuererklärung die Daten vom Ausdruck deiner elektronischen Lohnsteuerbescheinigung und anderen Dokumenten abzutippen, kannst du viel Zeit sparen. Wenn du dich entscheidest, den Steuer-Abruf zu verwenden, kann die App Bescheinigungen abrufen, die dem Finanzamt bereits vorliegen.

Diese „vorausgefüllte Steuererklärung“ betrifft überraschend viele Daten. Neben der abgeführten Lohnsteuer greift sie unter anderem auch für Elterngeld, Arbeitslosen- und Kurzarbeitergeld, Krankengeld, Kranken- und Pflegeversicherung sowie Riester- und Rürup-Verträge.

Die App trägt alle vorhandenen Werte automatisch an den korrekten Stellen ein und erspart dir leidiges Abtippen und mögliche Fehleingaben. Einzige Voraussetzung für den Steuer-Abruf ist, dass du ein buhl:Konto erstellst und dort mit deiner Steuer-ID den Steuer-Abruf eingerichtet hast.

Deine Steuer-ID findest du zum Beispiel auf der monatlichen Lohn- oder Gehaltsabrechnung.

Eine für alle

Ob du WISO Steuer-Mac 2021 in der CD-Box mit dem 460-seitigen Steuer-Ratgeber verwendest, auf der Webseite von Hersteller Buhl lädst oder im App Store kaufst; jede der Versionen bietet dir die Möglichkeit, die Steuererklärung nicht nur auf dem Mac, sondern auch auf einem anderen Betriebssystem im Webbrowser oder mit den kostenlosen Apps von Buhl für iOS und Android auf Tablets und Mobilgeräten anzugehen. Verwendest du die Cloud-Funktion, kannst du jederzeit zwischen den Möglichkeiten wechseln oder sie parallel nutzen. Dabei gilt: einmal zahlen, alles nutzen!

Schnittstelle für viele Möglichkeiten

Das kostenfreie buhl:Konto eröffnet dir viele Möglichkeiten. Da das Konto nahtlos mit der WISO-Steuersoftware verzahnt ist, stehen die in dieser Cloud gespeicherten Daten auch in allen Versionen der Software zur Verfügung. Du kannst die Daten nicht nur auf dem iPhone oder einem Android-Handy, sondern auch in der Mac-Version und – unabhängig von deinem Betriebssystem – im Webbrowser verwenden. Dabei sorgt WISO Steuer dafür, dass bei Wechsel der Anwendung alle Daten stets auf einem synchronen Stand bleiben und keine Änderungen verloren gehen.

Auch um die Themen Datenschutz und Datensicherheit musst du dir keine Gedanken machen. Buhl verwendet eine sichere Übertragung und für die Speicherung eigene Server in Deutschland, sodass selbstverständlich auch die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erfüllt sind.

Wenn du bereits eine Steuererklärung mit WISO Steuer gemacht hast und zudem ein buhl:Konto besitzt, eröffnen sich dir weitere Vorteile. Mit der Funktion Steuer-Import kann WISO Steuer vorhandene Daten aus einer deiner letzten Erklärungen übernehmen, was dir Zeit bei der Eingabe erspart. Zudem schreibt die App deine Daten intelligent fort und trägt alles automatisch in die richtigen Felder ein.

Corona SteuerCheck

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus – auch auf die Steuererklärung. Wenn du als Angestellte:r beispielsweise mehr als 410 Euro Kurzarbeitergeld erhalten hast, ist eine Steuererklärung verpflichtend, denn das Kurzarbeitergeld zählt zu den sogenannten Lohnersatzleistungen, die zwingend erklärt werden müssen.

Mit dem Corona Steuer-Check bietet WISO Steuer dir vielfältige Möglichkeiten, aufgrund von Corona-bedingten Ausgaben (etwa für die Homeoffice- Einrichtung oder das Homeschooling) Geld vom Staat zurückzuerhalten.

Der Corona SteuerCheck versammelt Themen mit Corona-Bezug wie Kurzarbeit, Arbeits- zimmer und Homeoffice-Pauschale. Auch Selbstständigen, die staatliche Corona-Hilfen erhalten haben, wird durch Einbeziehen des neuen Formulars, der Anlage „Corona-Hilfen“, geholfen.

Ganz flexibel kannst du den SteuerCheck zwischendurch in kleinen Schritten durchführen oder bis zum Ende der Steuererklärung abwarten, um ihn dann komplett durchzugehen. Der Corona SteuerCheck überprüft vier Bereiche: Arbeitnehmer, Familien, Selbstständige und weitere Themen.

Je nachdem, welche Themen auf dich und deine Lebenssituation zutreffen, führt dich der Corona SteuerCheck zur passenden Eingabemöglichkeit. So kannst du nichts vergessen und alle Sparmöglichkeiten nutzen.

Sicher zum Ziel geführt

Nachdem der Einstieg geschafft ist, geht es an das Eintragen deiner steuerlich relevanten Ausgaben, über die das Finanzamt noch nicht Bescheid weiß. Je mehr Ausgaben du dabei geltend machen kannst, desto höher fällt eine mögliche Steuererstattung aus.

Dabei zeigt dir WISO Steuer laufend an, mit welcher Ersparnis du rechnen kannst. Entsprechend deiner vorherigen Angaben führt dich die App durch die für dich relevanten Lebensbereiche. Hier trägst du beispielsweise Kapitalerträge, Werbungskosten und Einnahmen aus der Vermietung von Immobilien ein. Zusätzlich zu den ausgewählten Themen bietet dir die App den neuen „Corona SteuerCheck“ (siehe Kasten weiter oben).

Mit einem Menü am unteren Bildschirmrand und die Schaltfläche „Worum geht’s hier?“ öffnet sich die Hilfefunktion. Diese zeigt dir sauber recherchierte Erklärungen zur aktuellen Auswahl an. Zu vielen Themen bietet WISO Steuer dir darüber hinaus erklärende Videos.

Insgesamt sind mehr als 150 Filme in die App integriert. Weiter bietet dir die App am oberen Bildschirmrand eine Suchfunktion, die verlässliche und ausführliche Informationen über Themen von A wie Abfindungen bis Z wie Zinserträge liefert.

Die großen Geschwister

Während die iPhone-Version von WISO Steuer die komplette Einkommensteuer abdeckt, bieten die durch die Lizenz ebenfalls freigeschalteten Versionen für Tablet und Browser die Möglichkeit, die Gewerbe- und Umsatzsteuer zu erklären und anzumelden.

Die Version für macOS kann sogar noch mehr: Ein digitales Fahrtenbuch hilft, wenn du ein Kraftfahrzeug beruflich und privat nutzt. Mithilfe der Einnahmen-Überschuss-Rechnung können selbstständig Tätige ihren Gewinn ermitteln. In einem Planspiel kannst du im Browser und am Mac mit verschiedenen Szenarien experimentieren, um zu sehen, welches dir die größte Ersparnis bringt.

Wenn du die Cloud verwendest, sorgt WISO Steuer dafür, dass alle Informationen stets auf einem einheitlichen Stand sind: Du kannst die Erklärung auf dem iPhone beginnen und auf dem Mac oder im Webbrowser fortsetzen, hast aber dennoch immer den aktuellen Stand auf deinem iPhone in der Tasche.

Weniger Arbeit dank Steuer-Automatik

Die Steuer-Automatik nimmt dir viel Arbeit ab. Nach Steuer-Import und Steuer-Abruf kannst du die Steuer-Box verwenden, um Belege für deine steuerlich relevanten Unterlagen in der Cloud zu speichern und zu verwalten.

Mit der kostenfreien App WISO Steuer-Scan fotografierst du deine Belege – gegebenenfalls ergänzt du das Foto um Notizen. Die App erstellt ein PDF-Dokument und überträgt es in die Cloud der Steuer-Box, die an das buhl:Konto angeschlossen ist. Automatisch werden hier die relevanten Beträge ausgelesen und an die passende Stelle in der Steuererklärung eingefügt.

Eine weitere Stufe der Steuer-Automatik ist das Steuer-Banking. Es verknüpft eines oder mehrere Bankkonten mit dem buhl:Konto. Automatisch werden steuerlich relevante Buchungen wie beispielsweise Kita-Beiträge, Telefon- und Internetkosten, Abos für Fachzeitschriften oder Spenden erkannt und an den richtigen Stellen deiner Steuererklärung ergänzt.

Steuer-Banking und Steuer-Box kannst du auf dem Mac oder im Browser nutzen, die Smartphone-App bietet diese Möglichkeiten noch nicht. Selbstverständlich ist der gesamte Datenverkehr in und aus dem buhl:Konto sicher und verschlüsselt.

Digitale Abgabe

Sind alle Angaben komplett, geht es an die Abgabe deiner Steuererklärung. An dieser Stelle musst du die App mit einem einmaligen In-App-Kauf freischalten. Solltest du bereits eine Version von WISO Steuer 2021 von der Buhl-Website, im Mac App Store oder von einem (Online-)Händler gekauft haben, ist die Freischaltung der iPhone-App kostenfrei (siehe Kasten weiter oben). Der Abgleich der Lizenz erfolgt automatisch mithilfe des buhl:Kontos, wo der Kauf registriert ist (siehe Kasten weiter oben).

An dieser Stelle ist es sinnvoll, den Corona SteuerCheck durchzuführen, damit du sichergehen kannst, alle Möglichkeiten einer Steuererstattung auszuschöpfen. Schließlich führt die App eine Plausibilitätsprüfung durch und ermittelt dabei, ob deine Angaben vollständig und frei von Widersprüchen sind. Sollte dabei etwas auffallen, weist dich die App darauf hin und du kannst die fraglichen Einträge direkt anpassen oder bestätigen.

Der Steuer-Versand übermittelt deine Erklärung digital an das Finanzamt – ohne ein einziges Blatt Papier. So sparst du Zeit, Druckkosten und Porto.

Auch anschließend lässt dich die App nicht allein: Mit einer Push-Mitteilung informiert sie dich auf deinem iPhone über die erfolgreiche Bearbeitung deiner Erklärung durch das Finanzamt.

Tipps zur Vorbereitung der mühelosen Steuererklärung

  • Wenn du Tages- oder Festgeldkonten bei Banken eingerichtet hast, solltest du jeweils einen Freistellungsauftrag einrichten. So vermeidest du, dass womöglich vorab Zinserträge an den Fiskus fließen, die du gleich für dich behalten könntest. Für das Jahr 2020 gilt ein persönlicher Freibetrag von 801 Euro; bei Ehepaaren sind es 1.602 Euro, die du auf Konten bei diversen Instituten verteilen kannst.
  • ​Sammele alle steuerlich relevanten Belege – beispielsweise über Gesundheitsausgaben, Werbungskosten oder mit dem Beruf in Verbindung stehende Anschaffungen – über das Jahr in einem Schuhkarton oder einem Ordner, um diese später in einem Rutsch zu erfassen. Noch einfacher gelingt dies mit der iPhone-App WISO Steuer-Scan.
  • Lege während des Ausfüllens der Steuererklärung eine Liste der benötigten Belege an. Diese kannst du für künftige Erklärungen verwenden, um sicherzustellen, dass du alle Unterlagen beisammen hast – oder welche Belege du noch einfordern musst.
Mehr zum Thema
zur Startseite