News

Modal Argon8: Wavetable-Synthesizer mit acht Stimmen

Modal Electronics hat mit dem Argon8 einen Wavetable-Synthesizer (Hardware) vorgestellt, der einen Großteil der Funktionalität des großen Modal 002 zu einem modernen und preisgünstigen Kraftpaket zusammenfasst.

Basierend auf seiner neuen Wavetable Synthesizer-Engine soll der Argon8 einen Großteil der DNA des hauseigenen und üppig ausgestatteten Modal 002 nutzen. Acht Stimmen können gleichzeitig angespielt werden, wodurch dicke Klangteppiche im Handumdrehen möglich sein sollten. Der Wavetable-Vorrat reicht von 120 "sorgfältig designten" Wavetables über 28 statische Wavetable-Prozessoren (Wave-Folder, Phase-Shaper etc.) bis hin zu 23 Wavetable-Oszillatoren und acht Oszillator-Modifizierer (Phase Mod, Ring Mod, Amp Mod, Hard Sync etc.). Drei Hüllkurven-Generatoren sowie ein zweipoliges morphbares Resonanz-Filter dürfen natürlich ebenso wenig fehlen wie drei unabhängige Stereo-FX-Engines. 

Gespielt wird auf einer FATAR TP9/S Klaviatur mit 37 Tasten, Velocity und Aftertouch. Außerdem bietet Modal Argon8 eine Class Compliant USB-MIDI-Verbindung, die es dem Synth ermöglicht, in jedem Setup zu spielen. Der kostenlose Software-Editor ModalApp ist für MacOSX, Windows, iOS und Android sowie als VST3- und AU-Plugin verfügbar.

Modal Argon8: Preis und Verfügbarkeit

Der Hardware-Synthesizer Modal Argon8 soll noch im November für unter 700 US-Dollar in den Fachhendel kommen - den deutschen Vertrieb übernimmt die Tomeso.

Mehr zum Thema
zur Startseite