News

watchOS 7 soll dich vor Panikattacken warnen

Psychiatrische Fähigkeiten für die Apple Watch: Die Smartwatch soll mit watchOS 7 Nutzer warnen, dass sie in eine Panikattacke rutschen. Hokuspokus, riskante Funktion oder nützliches Feature?

Apple-Leaker Jon Prosser hat wieder einmal eine interessante Information verbreitet. Apple soll für das kommende Smartwatch-Betriebssystem watchOS 7 eine wichtige Neuerung planen: Es soll mit der Apple Watch zusammen bei den Trägern der Uhr eine Panikattacke erkennen können.

Außerdem soll die nächste Uhrengeneration – die Apple Watch 6 – einen Pulsoximeter erhalten. Damit kann die Smartwatch nicht nur den Herzschlag erkennen, sondern auch die Sauerstoffsättigung des Blutes messen. Das wäre eine wichtige diagnostische Funktion, die es bisher nur in Form separater Geräte gibt, die jeder kennt, der schon einmal im Krankenhaus lag.

Diese Sensorkombination soll es mit Hilfe von Software erlauben, eine mögliche Panikattacke zu erkennen. Unseres Wissens nach müsste dazu eigentlich auch eine Hautwiderstandsmessung durchgeführt werden, aber dazu sagte Prosser nichts.

Panikattacke – und was macht die Apple Watch?

Wir sind nur gespannt, was denn die Reaktion der Uhr auf eine Panikattacke sein soll. Werden dann Freunde und Bekannte über die SOS-Funktion benachrichtigt? Erhält der Nutzer einfach eine Textnachricht mit Beruhigungen? Wird die „Atmen"-App gestartet?

Es ist natürlich denkbar, so Prosser, dass die Funktion mit watchOS 7 im Sommer noch gar nicht enthüllt wird, um die Funktionen der Apple Watch 6, die erst im Herbst erscheinen soll, nicht vorab zu verraten. Hinweise auf die Überwachung des Blutsauerstoffs gab es schon in einer Vorabversion von iOS 14, die Macrumors zugespielt wurde.

Deine Meinung ist gefragt

Was glaubst du, was die Apple Watch 6 können wird? Welche Funktionen wünscht du dir? Ist eine Panikattackenerkennung deiner Meinung nach sinnvoll oder veranstaltet Apple hier mehr Hokuspokus statt seriöse Beratung? Schreibe uns deine Meinung gern in die Kommentare.

Mehr zum Thema
zur Startseite