News

Donald Trump ist ein Freund des Home-Buttons

Der amtierende US-Präsident scheint kein Freund der Gesichtserkennung zu sein. Jedenfalls nicht bei seinem neuen iPhone, denn Donald Trump hat ein neues iPhone bekommen. Offensichtlich ein iPhone 11. In einer ersten Amtshandlung mit dem neuen Gerät beschwert sich Donald Trump bei Tim Cook: Der alte Button am iPhone sei besser als das neue Wischen. Öffentlich. Auf Twitter. Und so einzigartig wie nur er es kann.

Bevor Donald Trump zum US-Präsident gewählt wurde, rief Trump auch schon mal zum Boykott von Apple und dem iPhone auf. Zwischenzeitlich twitterte Trump mit einem Samsung-Gerät. Doch inzwischen nutzt Trump wieder ein iPhone. In den zurückliegenden Tagen erhielt Trump offensichtlich ein neues Modell mit Face-ID-Gesichtserkennung. Zuvor war ein iPhone 8 im Einsatz. Und so macht Donald Trump keinen Hehl aus seiner Vorliebe für den Knopf, dem Home-Button mit Touch ID am iPhone, gegenüber dem neueren Face ID, das oft nicht zuverlässig arbeitet, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt.

Eine Reaktion von Tim Cook ist nicht zu erwarten. Derweil machen sich Twitter-Nutzer über den Präsidenten lustig, der das Wort „iPhone“ mit einem großen I schreibt und der seinen Tweet einleitet mit „To Tim: “ anstelle des @tim_cook-Handle, das auf dem iPhone von Tim Cook zu einer Benachrichtigung führen würde. Tim Cook, der von Donald Trump auch schon mal „mein guter Freund Tim Apple“ genannt wird, haben sicherlich andere Möglichkeiten als über Twitter an der Verbesserung von Face ID zu arbeiten.

Mehr zum Thema
zur Startseite