News

Kauft Twitter TikTok?

Nicht nur Microsoft, sondern auch Twitter soll Interesse an TikTok haben. Das Bieterrennen dürfte damit eröffnet sein.

Twitter will nach einem Bericht des Wall Street Journals TikTok übernehmen. Das wäre dann schon das zweite US-Unternehmen, das Interesse an der Social-Media-App aus China hat. Wie weit die Verhandlungen gediehen sind, ist jedoch unklar. Der Kurznachrichtendienst scheint die Chance zu wittern, neben seinem Geschäft auch die Jugend erreichen zu können. Bytedance als Eigentümer von TikTok wurde von der Regierung der USA massiv unter Druck gesetzt, seine Vermögenswerte in den USA zu verkaufen. Andernfalls droht gegen Ende September 2020 ein Verbot in den USA.

Was TikTok kosten soll und ob der chinesische Eigentümer überhaupt bereit ist, unter diesem schon fast erpresserischen Druck überhaupt zu verkaufen, ist nicht klar. Jetzt schon ist sicher, dass sich Bytedance gegen den Zwangsverkauf wehren will. Der Ausgang ist ungewiss.

Bekannt ist, dass TikTok in den USA 100 Millionen Nutzer hat, davon erstellen allerdings die wenigsten eigene Inhalte, sondern konsumieren nur. Dennoch ist es klar, dass allein das Werbegeschäft auf TikTok viele Milliarden US-Dollar Umsatz generieren könnte. Nun ist Microsoft aufgrund seiner Größe natürlich viel eher in der Lage, Tiktok zu kaufen als Twitter. Zu beiden passt der Video-Dienst nicht gerade perfekt. Microsoft betreibt mit LinkedIn einen Profi-Social-Media-Dienst.

Das drohende Verbot von TikTok begründet die US-Regierung mit Datenschutzbedenken. Die Daten ihrer Bürger seien in China nicht sicher, so die offizielle Meinung. TikTok beteuert, dass diese Daten in den USA gespeichert würden.

Benutzt du TikTok? Was macht den Reiz dieser App aus? Hast du Sorgen um deine Daten? Schreibe uns mal deine Meinung in den Kommentaren.

Produkthinweis

Apple iPhone 11 (128 Gb) - (Product) Red

Mehr zum Thema
zur Startseite