News

Statussymbol iPhone vs. Android: So reagiert das Date

Das Smartphone ist ein Statussymbol, keine Frage. Und nun hat eine Marktforschungseinrichtung in Zusammenarbeit mit einer Dating-Plattform ermittelt, dass es einen Unterschied macht, welches Smartphone man zu einem Date mitbringt. Dabei spielt nicht nur die Marke des eigenen Geräts und die Marke des Dates eine Rolle, sondern auch der allgemeine Zustand des Telefons.

Die Dating-Webseite Match.com und die Marktforschungseinrichtung Research Now haben eine Studie zum Statussymbol Smartphone bei Dates durchgeführt. Dieser Untersuchung zufolge macht es einen Unterschied, welches Smartphone man zu welchem Date mitbringt. Die Zahlen wurden allerdings nur in den USA erhoben und können sich in Europa unterscheiden.

Generell tendieren Besitzer eines iPhones offenbar dazu ihr Date negativer zu bewerten, wenn dieses ein Android-Smartphone mitbringt. Andersherum gilt das genauso. Auch Android-Nutzer tendieren dazu ihre Dates negativer zu bewerten, wenn diese ein iPhone verwenden. Research Now hat ermittelt, dass iPhone-Besitzer Android-Nutzer 21 Mal häufiger negativ bewerten als wenn sie ein iPhone besitzen würden. Android-Nutzer bewerten dagegen ein Date mit einem iPhone nur 15 Mal häufiger negativ – aber trotzdem negativer.

Für Männer gilt: Bloß kein Smartphone mit kaputtem Display zum Date mitbringen

Je älter die Teilnehmer des Dates sind, desto schwerwiegender fällt auch ins Gewicht, ob das Displays des Smartphones beschädigt ist. So bewerten Menschen der Generation, die vor 1985 geboren wurden, ihr Date negativer, wenn das Display einen Sprung hat als Menschen, die der Gruppe der Millennials angehören. Grundsätzlich ist es offenbar vor allem für Männer ein großes Problem, wenn sie ein Smartphone mit kaputtem Display besitzen. Denn Frauen bewerten ein Date zu 86 Prozent negativ, wenn das Display Sprünge hat.

Mehr zum Thema
zur Startseite