News

Firefox 29.0: Die Funktionen des neuen Browsers

Mozilla arbeitet fleißig an der nächsten Version von Firefox. Der Schwerpunkt bei der Version 29.0 soll in erster Linie auf der Anpassbarkeit des Browsers durch den Nutzer liegen. Außerdem will Mozilla Firefox-Accounts einführen.

Mozilla will mit dem nächsten Firefox-Update das Design des Browsers deutlich verändern. Alle relevanten Buttons, sei es das Menü, Home, Downloads oder Lesezeichen, sollen in die rechte obere Ecke wandern. Zudem wird Mozilla den Browser schlanker gestalten, sodass in den Fenstern mehr Inhalte angezeigt werden können und weniger Steuerelemente zu sehen sind. Unter anderem die Tabs sollen deutlich schmaler werden.

Linktipp – Mozilla stellt Arbeit an Firefox-App für Windows ein

Bei den Funktionen ändert sich relativ wenig. Allerdings wandern einige Features, wie zum Beispiel der Add-Ons-Manager, aus den Tiefen des Menüs direkt an die Browser-Oberfläche. Zudem können Anwender die einzelnen Steuerelemente im Layout von Firefox frei verschieben. Auch im Menü selbst können Nutzer die einzelnen Funktionen nach den eigenen Wünschen anordnen.

Linktipp – Mozilla: Intelligenter Firefox Launcher soll Nutzerbedürfnisse erkennen

Das Anlegen von Lesezeichen soll leichter werden. Ein einziger Klick auf das Stern-Symbol genügt, um einen Bookmark zu setzen. Die Größte Änderung dürfte jedoch der Firefox Sync sein. Anwender können sich bei Firefox schon seit Längerem einen Firefox-Account einrichten. Anschließend werden alle Lesezeichen, die History, Passwörter oder offene Tabs zwischen allen Browsern synchronisiert, bei denen die Nutzer mit ihrem Account angemeldet sind. Diese Funktion wird nun weiter ausgebaut. Um die Sicherheit dieser sensiblen Daten gewährleisten zu können, verspricht Mozilla zudem, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die Synchronisation einzurichten.

Linktipp – iOS-Verschnitt: Schicke Screenshots von Firefox OS 2.0 aufgetaucht

Mehr zum Thema
zur Startseite