News

IFA 2013: ThinkPad Yoga

Lenovo versucht aus der Spielerei Yoga ein professionelles Gerät zu machen und stellte auf der IFA das ThinkPad Yoga vor. Stabil, schnell, mit gutem Display aber leider auch schwerer, ist es das vielseitigere Yoga.

Das Yoga wird professionell. Lenovo stellte heute auf der IFA 2013 in Berlin das ThinkPad Yoga vor. Je nach Wunsch besitzt das ThinkPad Yoga entweder ein 12,5-Zoll-HD-Display mit einer Auflösung von 1366x768 Pixel oder ein mattes Full-HD-Display mit 1920x1080-Pixel-Auflösung. Das Gehäuse des ThinkPad Yoga besteht aus leicht gummiertem Magnesium-Legierung. Dadurch ist es sehr stabil, verwindungssteif und gleichzeitig einigermaßen rutschfest.

Bei einem Hybrid-Notebook, dass man ständig in den Händen hält, nicht die schlechteste Idee. Zudem sind die Scharniere, an denen das Display befestigt ist, aus massivem Metall.Das ThinkPad Yoga wiegt 1,6 KG ist und ist damit relativ schwer. Für den Tablet-Modus hat sich Lenovo etwas einfallen lassen. Die Tasten schließen jetzt mit dem Gehäuse ab, sobald man das Display komplett nach hinten umklappt und können nicht mehr gedrückt werden. Damit verschwindet das irritierende Gefühl, das ensteht, wenn man die Tasten im Tablet-Modus drückt. Wie es sich für ein ThinkPad gehört, besitzt das Gerät außerdem einen roten Trackpoint in der Tastatur - und zusätzlich einen Stylus in einem Schacht am Display.

Als Prozessor ist ein Intel Core i7 der vierten Generation verbaut. Die Festplatte besitzt, je nach Modell, bis zu einem TB Speicher. Das ThinkPad Yoga soll nur rund 800 Euro kosten wenn es Ende des Jahres auf den deutschen Markt kommt.

Mehr zum Thema
zur Startseite