News

Lenovo Tab S8 im Hands-On-Video: Günstiges Tablet mit flotter Leistung

Lenovo hat heute an seinem IFA-Messestand sein neues und farbenfrohes Tablet Tab S8 vorgestellt. Wir haben uns das Gerät einmal näher angeschaut und zeigen euch, was der 8-Zöller mit einem Full-HD-IPS-Display der Auflösung 1.920 x 1.200 so alles drauf hat.

Nimmt man das Lenovo Tab S8 in die Hand, fällt sofort das schlanke Design auf. Kein Wunder. Einerseits misst das Tablet 210 Millimeter in der Länge und 125 Millimeter in der Breite, was zwar gerade noch klein genug ist, um es in einer Hand zu halten, doch für die optimale und bequeme Bedienung durchaus zwei Hände voraussetzt. Andererseits überzeugt die Dicke von lediglich 7,9 Millimeter.

Dieses schlanke Maß macht es besonders angenehm, das Tab S8 zwischen Daumen und den restlichen Fingern über längere Zeit problemlos in der Hand zu halten. Apropos in der Hand halten. Die glatte Oberfläche bietet zwar nicht gerade viel Halt, verleiht dem Tab S8 jedoch ein zeitloses Äußeres, für das nicht zuletzt die unterschiedlichen Farben Schwarz, Gelb und Blau verantwortlich sind.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass man sich neben WLAN der Standards 802.11 b/g/n optional auch über LTE mit dem Internet verbinden kann – der neuste a/c-Standard fehlt dem Gerät allerdings, was durchaus bedauerlich ist. Wie bei anderen Tablets, beispielsweise dem Apple iPad mini, gibt es auch beim Lenovo Tab S8 eine WiFi-only Version, also eine Version, die keinen SIM-Karten-Slot für LTE, sondern lediglich eine WLAN-Schnittstelle für das Surfen im Web bietet.

Zudem lotst das Lenovo-Tablet den Nutzer via GPS an den richtigen Ort und verbindet sich beispielsweise mit Peripherie-Geräten via Bluetooth 4.0. Als Kartematerial steht serienmäßig Google Maps zur Verfügung, denn das Tab S8 wird mit Android 4.4 KitKat ausgeliefert.

Entgegen der verschiedenen Verbindungs-Standards umfasst der interner Speicher lediglich 16 GB. Eine 32-GB-Version gibt es nicht. Dafür kann man das Tab S8 über eine optional erhältliche microSD-Karte bis auf 64 GB erweitern. Angetrieben wird das Tablet über einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,86 GHz. Wie uns ein Lenovo-Mitarbeiter verriet, sind die Kerne so optimiert, dass sich die CPU-Leistung an die jeweilige App anpasst und dadurch entweder mehr oder weniger Leistung aufbringt. Letzteres spart Batterie. Begleitet wird der Prozessor von 2 GB, was bei einem Gerät in der Preisklasse von knapp 200 Euro ein ordentlicher Wert. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 Megapixeln auf, die auf der Vorderseite mit 1,6 Megapixeln. 

Mehr zum Thema
zur Startseite