News

Samsung: Die Galaxy 11 liegt 1:3 hinten

Pünktlich zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien veröffentlicht Samsung die erste Hälfte des Finales, bei der die Galaxy 11 gegen Aliens die Erde verteidigt. Derzeit sieht es für Messi, Ronaldo und Götze eher schlecht aus.

Bei den letzten Weltmeisterschaften übertrumpften sich die Sportartikelhersteller Nike und Adidas regelmäßig gegenseitig mit kreativen Werbespots. Im Zentrum der Werbe-Filmchen standen immer die Stars ihrer Zeit, wie Eric Cantona, Zinedine Zidane und David Beckham.

Nun tritt mit Samsung ein Smartphone-Hersteller pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien in die Fußstapfen von Nike und Adidas. Die Galaxy 11, bestehend aus den besten Fußballern der Welt, soll in einem Spiel gegen Aliens die Erde verteidigen. Der Trainer Franz Beckenbauer hat hierfür Messi, Ronaldo, Götze, Cassilias und Co. Aufgestellt.

In der ersten Halbzeit des Spiels, dass Samsung soeben auf YouTube veröffentlicht hat, sieht es für unsere Jungs schlecht aus. Die Galaxy 11 ist 3:1 hinten, Cassilias hat sich an der Schulter verletzt und Messi und Ronaldo nehmen sich gegenseitig den Ball weg. Auch Beckenbauer selbst hat große taktische Fehler begangen: In seiner Mannschaft gibt es so gut wie keine Defensiv-Spieler. Außerdem hat es der seit Jahren formschwache Wayne Rooney unerklärlicherweise in diese Weltauswahl geschafft.

Im Gegensatz zu den vorherigen Galaxy-11-Videos, in denen die echten Spieler auftraten, sind die Schauspieler im Finale animiert. Der Grund liegt vermutlich in den völlig überzogenen und unrealistischen Tricks, die Messi, Ronaldo und Götze vorführen.

Zur Halbzeit ist der Video-Clip zu Ende. Samsung wird in den nächsten Tagen die zweite Halbzeit veröffentlichen. Die Galaxy 11 wird am Ende zweifellos als Sieger dastehen. Vielversprechend sieht es jedoch nicht aus.

Mehr zum Thema
zur Startseite