News

Das Fitness-Strumpfband

Fitness-Tracker befinden sich gefühlt an jedem Handgelenk, aber den Herstellern gehen die Ideen noch immer nicht aus, obwohl es sich letztlich nur um Schrittzähler handelt. Nun gibt es so ein Gerät für den Oberschenkel - und es sieht aus wie ein Strumpfband.

Der Markt der Fitness-Tracker und "Wearables" boomt: Das Projekt Leo aus Kanada verspricht jetzt einen anderen Ansatz als die bisher üblichen Bewegungsmesser. Das elastische Band wird um den Oberschenkel getragen und überwacht verschiedene Körpersignale während des Trainings, damit das Workout optimal austariert und Verletzungen vorgebeugt werden kann.

So soll Leo dem Sporttreibenden Bescheid geben, wann es Zeit wird, etwas zu trinken, ein Päuschen einzulegen, mehr mit dem rechten Bein zu drücken oder mehr mit dem vorderen Fuß zu laufen. Auf Indiegogo suchen die Macher jetzt Unterstützer für die weitere Produktentwicklung, hin zur massentauglichen Produktion.

Für 179 US-Dollar gibt es den cleveren Trainingshelfer jetzt noch ungefähr 5 Wochen lang zum Vorzugspreis auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo zur Vorbestellung, geliefert werden soll voraussichtlich im April 2015.

Das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar wurde bereits zu ungefähr 50 Prozent erfüllt. 

Mehr zum Thema
zur Startseite