News

HTC: Gewagter Werbespot für Smartphone mit Gary Oldman

HTC bleibt am Drücker: Das HTC One (M8) startet diese und nächste Woche nach und nach in den meisten Ländern der Welt. Außerdem beweist das Unternehmen mit seinem Werbe-Spot für das neue Flaggschiff außerordentliches Selbstbewusstsein.

Pünktlich zur Vorstellung des neuen Flaggschiffs HTC One (M8) veröffentlichte das taiwanesische Unternehmen auch den ersten Werbespot. Hauptdarsteller ist der großartige Schauspieler Gary Oldman, der mit dem neuen Smartphone herumfuchtelt und dessen Zeilen hauptsächlich aus „Bla, bla“ bestehen.

Linktipp – Flaggschiff-Smartphones von Samsung, Apple & Co.: Die 7 Spitzenmodelle 2014

Er sagt nichts über das neue HTC One (M8) und empfiehlt den Zuschauern stattdessen, sich selbst im Internet darüber zu Informieren. Das ist ein sehr mutiger aber auch riskanter Schritt von HTC.

Die Marketing-Abteilung hat die Idee anscheinend nach der Veröffentlichung des Vorgängers HTC One (M7) entwickelt, das beinahe ohne große Werbeanstrengungen einen sonnigen Platz in der Öffentlichkeit bekam. Ob das auch beim HTC One (M8) funktionieren wird, ist unklar.

Die Markteinführung hat bereits begonnen

So schnell wie HTC beim HTC One (M8) ist sonst kein anderer Hersteller. In der Regel vergehen einige Wochen, bis ein neu präsentiertes Smartphone endlich in den Läden steht. Nicht so bei HTC: Die ersten Gerät können bereits in wenigen Ländern in ausgewählten Läden erworben werden. Nächsten Dienstag, am 1. April, soll es in Australien starten. In derselben Woche erwarten wir es auch in Deutschland.

Linktipp – Hands-on-Video: HTC stellt sein neues Flaggschiff HTC One (M8) in London vor

Blinkfeed erhält mehr Funktionen

HTCs Feed-Reader Blinkfeed war bisher integraler Bestandteil der HTC-eigenen Sense-Oberfläche, an den das Unternehmen niemand anderen heran ließ. HTC selbst fand ihn so wichtig, dass er sogar den Home-Screen des HTC One ersetzen durfte. Zusammen mit der Android-Oberfläche Sense 6.0 veröffentlicht HTC nun jedoch ein Software Development Kit (SDK), das es Software-Entwicklern erlaubt, eigene Anwendungen in Blinkfeed zu integrieren. Damit wird das Programm mehr als nur ein Feed-Reader. Am Ende der Entwicklung könnte ein vollumfassendes Kommunikations- und Benachrichtigungszentrum stehen.

Foursquare und FitBit haben bereits angekündigt, dass sie diese Gelegenheit nutzen wollen. So wird Foursquare in Zukunft ortsspezifische Vorschläge direkt in Blinkfeed anzeigen, während FitBit sogar noch tiefer in das Smartphone eindringen und die Sensoren des HTC One (M8) nutzen soll.

Linktipp – HTC One (M8) Prime: Phablet mit High-End-Hardware

Mehr zum Thema
zur Startseite