News

Noch mehr Jelly Bean: Das bringt Android 4.3

Heute hat Google die neue Version seines Betriebssystems, Android 4.3 vorgestellt. Die bringt User-Profile eingeschränkte Profile, Bluetooth Smart und einiges an Grafikpower. Für Geräte der Nexus-Serie wird Android 4.3 ab sofort ausgerollt.

Statt heute beim Google-Pressefrühstück groß rauszukommen, feierte Android 4.3 seine Enthüllung dank einiger Leaks bereits recht unspektakulär im Netz. Wie erwartet hat Google mit der neuen Jelly Bean-Generation denn auch nur ein kleines Update vorgestellt.

Eingeschränkte Nutzungsrechte

Die Neuerung auf die sich besorgte Eltern wohl am meisten freuen und die ihre Sprösslinge wohl am härtesten verfluchen werden, sind die „Restricted Profiles“. Android 4.3 macht es Android-Usern nämlich möglich, die Zugriffsrechte auf ihren Geräten für andere Nutzer zu beschränken. Verboten werden können beispielsweise App-Einkäufe und die Nutzung einzelner Anwendungen.

Unterstützung von OpenGL ES 3.0 und Android-Gaming-Hub

In seiner neuesten Version bietet Googles Jelly Bean nun eine Unterstützung der Mobil-Grafikschnittstelle OpenGL ES 3.0., die bessere 3D-Grafiken und aufwendigere Partikeleffekte ermöglichen soll. Zusätzlich hat Google die Play-Games-App, einen Spiele-Hub für Online-Gamer präsentiert. Hier werden sowohl Spiele angeboten als auch aktuelle Spielstände und Aktivitäten anderer Spieler erfasst.

Bluetooth Smart: sparsamer Bluetooth-Standard

Wie im Vorfeld vermutet unterstützt Android 4.3 „Bluetooth Smart“ auch bekannt als „Bluetooth Low Energy“. Damit sollten die Android-Devices mit jedem Bluetooth-fähigen Gerät kompatibel sein, auch mit solchen, die nur einen extrem geringen Stromverbrauch haben, wie Fitnessarmbänder, Smartwatches und Pulsmesser.

Vorerst nur für Nexus-Serie erhältlich

Für Ungeduldige wurden die Android-4.3-"Factory Images" für das Nexus 4, 7, 10 und das Galaxy Nexus wurden bereits während der Präsentation in Netz gestellt. „Over the Air“ werden die Geräte der Nexus-Serie in den kommenden Tagen verteilt. Updates für die Google Editionen des HTC One und Samsung Galaxy S4 sollen in Kürze folgen.

 

 

Mehr zum Thema
zur Startseite