News

Hands-on-Video: HTC stellt sein neues Flaggschiff HTC One (M8) in London vor

Endlich ist es so weit. HTC hat sein neues Flaggschiff-Smartphone HTC One (M8) vorgestellt. Der Vorgänger wird mit der Veröffentlichung des neuen Telefons in HTC One (M7) umbenannt, um Verwirrung zu vermeiden.

Linktipp – HTC optimiert das HTC One (M8) auf Benchmarks

Das neue Gerät besitzt ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Im Inneren taktet ein Snapdragon-801-Quad-Core mit 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher liegt bei 2 GB, der interne Speicher, je nach Modell, bei 16 oder 32 GB und kann mittels microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. HTC verbaut neben Wi-Fi a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, DLMA und GPS auch einen NFC-Chip. Außerdem beherrscht das Smartphone den Mobilfunknetzstandard LTE. Die Kapazität des Akkus liegt bei 2.600 mAh.

Linktipp – Rätsel um die zwei Kameras des HTC One M8 gelöst: 3D-Effekt & noch viel mehr

Auch bei den Sensoren hat HTC an alles Erdenkliche gedacht. So besitzt das HTC One (M8) ein Barometer, ein Gyrometer, einen Annäherungssensor und einen Beschleunigungssensor. Vorsicht: HTCs neues Flaggschiff-Smartphone benötigt eine nanoSIM-Karte. Wer also nicht gerade von einem iPhone 5 oder 5s auf das neue HTC One umsteigt, muss sich bei seinem Mobilfunknetzbetrieber eine neue SIM-Karte bestellen oder selbst zur Feile greifen.

Linktipp – Termin für Marktstart des HTC One M8 bekannt: Smartphone kommt noch vor S5

Unibody-Gehäuse aus Aluminium

Wie sollte es anders sein: HTC setzt auch beim neuen Flaggschiff ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium. Am oberen Ende des HTC One (M8) sitzt der Power-Button des Geräts. An der rechten Kante hat HTC die Lautstärke-Wippe angebracht. Der Kopfhörer-Ausgang wandert zum microUSB-3.0-Slot an das untere Ende des Smartphones. Auf der Vorderseiten finden wir oberhalb und unterhalb des Displays die schon für das HTC One (M7) charakteristischen Lautsprecher.

Linktipp – Hands-On-Video mit HTC Sense 6.0 aufgetaucht

Zwei Kameras auf der Rückseite

Rechts neben der oberen Box hat HTC die 5-Megapixel-Frontkamera verbaut. Auf der Rückseite erwartet uns zudem eine Überraschung: zwei Kameras. Die Hauptkamera arbeitet wieder mit der Ultrapixeltechnologie, die vor allem bei schlechtem bis mäßigem Licht zu den besten Smartphone-Kameras überhaupt gehört. Sie löst wieder mit 4 Megapixeln. Die zweite Kamera (2 Megapixel) dient zur Messung der Entfernung, was in Kombination mit der HTC-eigenen Kamera-Software Zoe zu tollen Effekten führen kann. Beispielsweise kann so der Fokus des Bildes auch nach der Aufnahme noch festgelegt oder ein 3D-Effekt erzeugt werden.

Linktipp – Flaggschiff-Smartphones von Samsung, Apple & Co.: Die 7 Spitzenmodelle 2014

Als Betriebssystem kommt Android in der neuesten Version 4.4 KitKat zum Einsatz. Darüber hat HTC seine eigene Software-Oberfläche Sense 6.0 gelegt. Mit Sense ist auch wieder der Feed-Reader Blinkfeed mit an Bord. Außerdem hat HTC bei LG gewildert und hat im HTC One (M8) außerdem die Klopftechnologie verbaut: Ein zweimaliges Klopfen auf das Display im Stand-By-Modus reicht aus, um das Smartphone aus dem Schlaf zu wecken. Alternativ reicht auch ein Wisch von Links in den schwarzen Bildschirm und das Telefon erhebt sich ebenfalls aus den Stand-By-Schlaf.

Linktipp – HTC: Gewagter Werbespot für Smartphone mit Gary Oldman

Mehr zum Thema
zur Startseite